Die Richtlinien

Der Bewohnerfonds fördert Aktivitäten und Projekte mit dem Ziel, bürgerschaftliches Engagement zu unterstützen, einzelne Bewohner/innen, Bewohnergruppen oder lokale Initiativen zu aktivieren und den Stadtteil mit sozialen, kulturellen und kreativen Angeboten zu bereichern. Über die Bereitstellung dieser Mittel haben die Bewohner/innen die Möglichkeit, eigenverantwortlich Ideen im und für den Stadtteil umzusetzen. Die Projekte sollen eher kurzfristig angelegt und schnell umsetzbar sein. Förderungswürdig sind Aktivitäten und Projekte dann, wenn sie dazu beitragen, mindestens eines der folgenden Ziele zu erfüllen:

Die Bewohner/innen sind aktiv und beteiligt in ihrem Stadtteil.
Die Bewohner/innen kennen sich und pflegen Kontakt.
Die Bewohner/innen engagieren sich ehrenamtlich.
Es gibt ein vielfältiges kulturelles Angebot im Stadtteil.
Die Qualität des Wohnumfeldes verbessert sich.
Die Bewohner/innen identifizieren sich mit dem Stadtteil.

Die Mittel aus dem Bewohnerfonds können für Anschaffungen und Sachkosten, für Aktionen und Aktivitäten und in begründeten Fällen auch für Personalkosten eingesetzt werden. Eine Aktivität/ein Projekt kann mit höchstens 1.000 € gefördert werden. Die jährliche Gesamtsumme des Bewohnerfonds beträgt 4.000 €.

Einen Antrag können Einzelpersonen oder Gruppen stellen, die in der Bahnstadt wohnen oder tätig sind, oder Einrichtungen, die ihren Sitz in der Bahnstadt haben. Der Antrag muss schriftlich erfolgen. Hierfür gibt es ein Antragsformular, das ausgefüllt werden muss. Im Einzelfall kann zur Klärung von Inhalten eine Projektvorstellung sinnvoll sein. Ob ein Projekt oder eine Aktivität gefördert wird und in welcher Höhe, entscheidet möglichst zeitnah zur Antragsstellung eine Vergabekommission. Ein Projekt/einen Aktivität wird mit einem Abschlussbericht und der Abrechnung beendet.

Bei der Umsetzung von Ideen bezogen auf den Bewohnerfonds bietet der Bahnstadttreff gerne fachliche Beratung und Begleitung.

Tel.: 06221-1374865 od. 06221-4264974, E-Mail: kontakt [at] bahnstadttreff.de, www.bahnstadttreff.de